Hundefutter - hier streiten sich die Geister!

Aktualisiert: Juli 21

Mahlzeit! Futter…nass…trocken…Barf? Allergien? Großes Thema….schier unendlich.. Bei mir steht seit Anfang an das Thema Verträglichkeit im Raum.

Wieso ist „getreidefreies“ Hundefutter immer so teuer? Meist sind nur (billige) Kartoffeln als Füller drin. Wenn ich schon gutes geld bezahle, dann sollten auch gute und vollwertige Zutaten drin sein. Kartoffelfrei? Fand ich damals kaum und suchte…und wurde fündig. Das Trockenfutter bei mir besteht ausschliesslich aus Fleisch (frisch, keine Tiermehle!), Gemüse und Obst. Das Nassfutter besteht aus Fleisch, Gemüse, Obst und wer unbedingt will- auch mal mit Kartoffeln oder Reis.

Es gibt mittlerweile viele gute Futterproduzenten, die genauso denken, ich halte mich da an Orijen/ Acana bzw. Kale Tiernahrung. Alle Futtersorten sind regional vor Ort produziert und bieten beste Qualität. Mehr erzähle ich dann individuell vor Ort, wenn Ihr mir sagt, auf was bei Eurem Hund geachtet werden muss. Und für die Barfer habe ich Melanie Hahne zur Hand, sie hat die passende Ausbildung um auf Euren Hund zugeschnittene Barf-Pläne zu entwickeln. Denn beim Barfen kann man sehr viel falsch machen und Mangelernährungen ziehen teils schwere Krankheitsbilder nach sich.


Cute Dogs Logo

cute dogs - Babette Ferchen © 2020